Volksbegehren Artenvielfalt "Rettet die Bienen!"

Vorbereitungen für die Eintragungszeit laufen auf Hochtouren

Die Aktiven des Aktionskreises für das Volksbegehrens Artenvielfalt  "Rettet die Bienen!" erhalten immer mehr Unterstützung aus der Bevölkerung.

Über die Internetseite volksbegehren-artenvielfalt.de

können sicher BürgerInnen melden, die sich für einen Erfolg des Volksbegehrens engagieren wollen. Dies haben in Bayern inzwischen über  2.500 Menschen gemacht.  Allein im Landkreis haben über 30 Personen ihre Mithilfe angeboten.
 
"Wir sind auch hoch erfreut, dass neben den vielen BürgeInnen inzwischen der Kreisverband des Imkervereins seine Unterstützung zugesagt hat", so Heike Uhrig, eine Sprecherin des Aktionskreises.  Auch der Vorsitzende des Landespflegeverbandes Augsburg-Land e.V. habe die, zumindest ideelle, Unterstützung zugesagt und hält das Volksbegehren für wichtig. Wörtlich heißt es im Schreiben " Weiterführende, möglichst umfassende und flächendeckende Maßnahmen sind erforderlich, um dem Artensterben endlich Einhalt zu gebieten. Fachlich unterstützen wir deshalb Ihr Engagement!". Nach Angaben des Bündnisses arbeiten im Landkreis nun u.a. Imkerverein, Bund Naturschutz, Gartenbauvereine, ÖDP, Grüne und SPD mit vielen Einzelpersonen Hand in Hand um das Volksbegehren zum Erfolg zu führen.
 
Enttäuscht zeigen sich die Artenschützer allerdings, dass viele Rathäuser nur die gesetzlich vorgeschriebene Mindestöffnungszeit einhalten und den BürgerInnen keine besseren Eintragungsmöglichkeiten bieten. "Dass bei etwas gutem Willen mehr möglich ist zeigt z.B. die Stadt Schwabmünchen, die statt an einem an 2 Tagen bis 20 Uhr und an einem Wochenendtag nicht nur 2 sondern 3 Stunden das Rathaus geöffnet hat und zudem im Altenheim eine Eintragungsmöglichkeit schafft.", so Gabi Olbrich-Krakowitzer, ebenfalls Sprecherin des Aktionskreises. Auf vielen Webseiten fehlten zudem generell Hinweise zum Volksbegehren. Hier habe man nun alle Kommunen um entsprechende Information auf den Webseiten gebeten.  
Einen wichtigen Hinweis hat das Bündnis auch noch parat: "Wer keine adäquate Eintragungsmöglichkeit im eigenen Rathaus hat, der kann dort  einen sogenannten Eintragungsschein beantragen. Dieser berechtigt dazu, in jedem bayerischen Rathaus für das Volksbegehren zu unterschreiben", so Olbrich-Krakowitzer. Ein Eintragungsschein könne persönlich, per Fax oder Email beantragt werden, in fortschrittlichen Kommunen auch online. Die Öffnungszeiten sämtlicher Rathäuser sind unter rathausfinder.volksbegehren-artenvielfalt.de abrufbar.
Wer das Volksbegehren unterstützen will kann unter 08203-6465 oder 08232-8079022 Kontakt aufnehmen.
 
Gabi Olbrich-Krakowitzer
Sprecherin des Aktionskreises A-Land-Süd
des Volksbegehrens Artenvielfalt -"Rettet die Bienen!"


Die ÖDP Augsburg-Land verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen